Die Archäologie erforscht mit naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Methoden die kulturelle Entwicklung der Menschheit. Es war mir ein Anliegen, beim Siedlungswesen auch ökologische, landwirtschaftliche und hydrologische Aspekte einzubeziehen. Keramikfunde lassen sich bestenfalls nach Werkstätten differenzieren.

    • Archäologisch-ökologische Studien zur vorgeschichtlichen Besiedlung von Wetterau und Vogelsberg. Gießen 1984; 2. Aufl. 1988 (370 Seiten)
    • Rezensionen in: Hess. Jb.f. Landesgeschichte 43, 1993, 461ff (Meyer); Archiv f. Hess. Geschichte u. Altertumskunde 43, 1985, 435f (Jorns)
    • Siedlungsfunde der späten Urnenfelderzeit vom Eltersberg bei Alten-Buseck, Kreis Gießen. in: Fundberichte aus Hessen 15, 1975, 175-204
    • Interessante Siedlungsspuren der Bronzezeit am Hangelstein. in: Heimat im Bild (1976) 34
    • Römische Keramik im Stadtmuseum Königstein. Heimatl. Geschichtsblätter Königstein im Taunus. Heft 8, 1982, 107-118 
    • Die vor- und frühgeschichtliche Besiedlung des Lumdatales. in: W. Deissmann (Hrsg.) Allendorf an der Lumda. Die Mitte des Tales, Allendorf 1987, 12-45

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare