Die (europäische) Ethnologie (früher Völkerkunde bzw. Volkskunde) oder Sozial- und Kulturanthropologie ist eine empirische und vergleichende Sozial- und Kulturwissenschaft, die sowohl die gegenwärtigen und historischen Lebensweisen unserer europäischen Vorfahren, als auch diejenigen anderer Kontinente (sog. indigener Völker) erforscht. Ausgehend von Museumsobjekten untersuchte ich alte Berufe, Handwerksprodukte und ihre Entwicklung, Werkstattkreise, Vereine und Brauchtum im Hinblick auf Kleidung, Kinderpflege, Wohngemeinschaften oder Gesellenwanderung.

 

  • Hexenglaube in Afrika am Beispiel der Bini in Benin City, Nigeria. Bonn 1999, 2. Aufl. 2000 (22 Seiten) 
  • Märchenhexen – Hexenwahn. in: Hessische Heimat aus Natur und Geschichte 1997) 18 
  • Die Einzelheiten wurden zu ganz verschiedenen Zeiten übernommen(1). Die Farbregeln wurden fast überall sehr streng eingehalten(2). Die ältesten bekannten Hauben sind fast doppelt so groß wie die jüngsten(3) Ein Beitrag zur Trachtenforschung. in: Heimat im Bild (1991) 39.,42.,44. 
  • Kleiekotzer – gutes Mehl durch Zauberei? in: Heimat im Bild (1993) 4./5. [Inventar der hessischen Stücke]
  • Der Kleiekotzer – Gutes Mehl durch Zauberei. in: Landratsamt Ortenaukreis (Hrsg.) Aus dem Schwarzwald, Bd.3 (Mühle und Kleiekotzer), 1995, 35-76 [Inventar für deutschen Sprachraum] 
  • Volksmedizin oder Segenzauber ? Funde in hessischen Museen. in: Hessische Heimat aus Natur und Geschichte1996) 14, S.53-55 
  • Wiege, Windel, Wickelkinder. Zur Geschichte der Säuglingspflege. in: Hessische Heimat aus Natur und Geschichte2001) 16,17, S.61-64,67-68 
  • Schäferidyll und Hirtenromantik? Funde in hessischen Museen und Archiven. in: Hessische Heimat aus Natur und Geschichte2003) 19,S.73-75; a20/p79-80; a21/p83-84 
  • Wie aus gelben Vögeln goldene wurden. Vogelkäfige – Exemplare auch im Museum Hof Haina. in: Hessische Heimat aus Natur und Geschichte2006) 10.11.14,37-40.43.44 
  • Von der Ploagschlaf zum Rennrodel. Beiträge zur Geschichte eines alten Transportmittels. in: Hessische Heimat aus Natur und Geschichte2007) 26, S.102- 104;(2008) 1,S.1-4

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare