Meine Expeditionen

Über etliche Jahre habe ich die antike Welt bereist, so, wie es heute aus verschiedenen Gründen kaum noch möglich ist. Eine Auswahl der aussagekräftigsten Bilder sehen Sie hier. Manche der Denkmäler sind für immer verschwunden.

Ägypten

0151

Seit 1973 hat sich viel verändert. Damals gab es keine Terroristen, heute brauchen Touristen extra Schutz..Ich kam noch in alle Gräber rein, heute müssen sie vor den Touristenausdünstungen geschützt werden.

Algerien

Abfahrt ins Tassili-Gebirge

1982 waren Hitze, Wasser und Technik die einzigen Sorgen in der Wüste. Inzwischen sind Fanatiker dazugekommen. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Felsmalereien des Tassili n‘ Ajer von ihnen nicht angetastet werden.

Griechenland

Mykene

Viele Siedlungen lagen weitab vom Tourismus, man begegnete höchstens Schildkröten. Wildes Campen war nicht erlaubt, aber ungesehen und ohne etwas zurückzulassen an Abfall und natürlich ohne Feuer zu machen, war es Natur pur.

Italien

Carrara Marmorbruch

Damals schliefen manche etruskischen Plätze noch den Dornröschenschlaf. Heute sind es gut gepflegte Gelände, attraktiv für Schulklassen. Kleine Weingüter mit Zypressenallee oder Pinienhain, inmitten blühender Felder und Wiesen – ein Traum.

Marokko

Tafraout- Südmarokko

Mit dem eigenen Auto ist der Atlas noch immer eine Herausforderung. Das Thermometer war am Anschlag, der erste Eindruck von Wüste: Auch da ist man nie allein.

Nigeria

Nigeria

Man braucht eine Einladung, um ein Visum zu bekommen. Kein ungefährliches Pflaster, aber spannend, mal der farblose Hund zu sein, nach dem sich alle umdrehen. Nur: Hier wird der käsige Fremde sehr freundlich begrüßt.

Syrien

Omayad

1983 war die Welt hier noch sozialistisch geprägt, Verständigung schwierig. Fast jeder hatte eine Waffe, man schoss schon mal vor Freude in die Luft oder machte Schießübungen in der Steppe.

Türkei

Labranda

Mit offenen Armen empfangen und unproblematische Verständigung – egal ob im Gelände, auf dem Zeltplatz oder im Hotel. Altsteinzeitliche Werkzeuge im Museum Izmir abgeliefert.